Informationen über die Stevia- Produkte beim Kauf

Stevia wird aus den Blättern der Stevia Pflanze gewonnen. Diese wird auch als Süßkraut oder Honigkraut bezeichnet. Ursprünglich ist Stevia in Südamerika beheimatet. Dort dient die Pflanze den Ureinwohnern schon seit vielen Jahrhunderten zum Süßen von Getränken und Speisen. Stevia war viele Jahre in Deutschland nicht frei verkäuflich. Erst 2011 wurde Stevia offiziell zugelassen.

Es ist allgemein bekannt, dass chemischer Süßstoff die Gesundheit schädigen kann. Dies hat die Wissenschaft eindeutig belegt. Herkömmlicher Raffineriezucker hingegen ist eine wahre Kalorienbombe. Es ist also nicht verwunderlich, dass die kalorienlose Süßung mit Stevia ein großes Interesse bei den Verbrauchern weckt.

Stevia ist in der Form von Tabs erhältlich. Stevia Tabs erinnern dabei an die bisher bekannten Süßstofftabs. Viele andere Süßstoffe sind in einem solchen Spender erhältlich. Wer sich für Stevia Tabs entscheidet soll bedenken, dass Stevia um einiges Süßer ist als herkömmlicher Zucker oder Süßstoff. Es ist daher wichtig, nur wenige Stevia Tabs zu verwenden. Sie dürfen tatsächlich niemals in derselben Menge verwendet werden, wie Zucker oder andere Süßstoff Tabs. Dies sollte jedoch kein Problem darstellen, denn Stevia Tabs sind einfach zu dosieren.

Ähnlich verhält es sich mit Stevia Pulver. Stevia Pulver ist ebenfalls ideal zum Süßen. Allerdings ist es bisher nicht möglich dasselbe zum Backen zu verwenden, weil es wenig Volumen bringt. Außerdem hält der Teig nicht zusammen. Doch es kann davon ausgegangene werden, dass auch dieses Problem in den nächsten Jahren gelöst werden wird, so dass Stevia Pulver von jeder Hausfrau für das Backen von Kuchen verwendet werden kann. Ein Nachteil bei Stevia Pulver ist, dass die Dosierung in Vergleich zu Stevia Tabs sich schwieriger gestaltet. In der Regel befinden sich genaue Dosierungsanweisungen auf der Packung, an die man sich auch genau halten sollte, um eine Übersüßung zu vermeiden.

Doch Stevia kann nicht nur zum Süßen eingesetzt werden. Besonders beliebt ist auch Stevia flüssig. Stevia flüssig kann auf die Haut aufgetragen werden und soll gegen Falten helfen. Stevia flüssig kann auch als Mundwasser eingesetzt und verhindert so Karies. Außerdem ist es als Badezusatz verwendbar. Auch als Shampoo soll es wahre Wunder wirken. Egal ob bei fettem oder trockenem Haar, Stevia flüssig sorgt für schönes Haar. Soll Stevia für die Körperpflege eingesetzt werden, ist es wichtig, nicht dass Stevia flüssig zu verwenden, wie es zum Süßen eingesetzt wird. Stattdessen gibt es im Handel dermatologisch getestete Stevia-Produkte.

Kauft man Stevia im Handel, weiß man nie, ob die Pflanze nicht mit Pestiziden behandelt worden ist. Deshalb kann in Erwägung gezogen werden, Stevia selbst anzubauen. Stevia Anbau im eigenen zu Hause oder auf dem Balkon ist tatsächlich möglich. Stevia stammt aus einem sehr warmen Land: Paraguay. Dies legt die Vermutung nahe, dass sie warme Bedingungen benötigt, um zu gedeihen. Dies ist aber nicht richtig. Die Pflanze keimt schon bei etwa 22 Grad Celsius. Sie ist sehr pflegeleicht. Auf diese Weise kann im Grund jeder Heimgärtner Stevia erfolgreich anbauen.

Insgesamt ist Stevia ein sehr vielversprechendes Produkt, das eine große Zukunft haben wird. Denn welcher Verbraucher schätzt es nicht Getränke oder Speisen hemmungslos zu süßen, ohne dabei befürchten zu müssen, dass die Waage ein paar Pfunde mehr anzeigt.